23 May 2018    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   NavigationTurniereJVM 2017

Jugendvereinsmeisterschaft 2017

 

8 Teilnehmer fanden sich am 1. April-Wochenende zu 5 Runden Schweizer System ein, 3 von ihnen spielten ihr allererstes Turnier. Wie immer gab es die Ansage, dass die 1,5 Stunden Bedenkzeit je Spieler gut genutzt werden sollten. Und wie immer spielten die meisten viel zu schnell.

 

Favorit war Minh Dat, der das Turnier auch gewann. Er gewann alle Partien, spielte aber keineswegs das beste Schach, war aber immer abgeklärt genug zuzugreifen, wenn seine Gegner Material einstellten.

 

1. Runde: Es gab 4 erwartete Ergebnisse. Und wie war das mit dem Langsam-Spielen? Die erste Partie des Turniers war bereits nach 30 Minuten beendet, wobei die 49 Züge in 10 Minuten eines der beteiligten Spieler der traurige Negativ-Rekord waren! Fabian stand gegen Minh Dat sehr gut, hatte aber noch zu wenig Erfahrung, um daraus einen Punkt zu machen. Wenn dann der Plan fehlt, kommen leider auch die Fehler. Pechvogel der Runde war eindeutig Malte, der trotz Mehrturm im Endspiel 3 Figuren einstellte und noch verlor.

 

2. Runde: Duc Huy und Timur spielten auf Augenhöhe, aber dann hatte Timur die besseren Ideen und gewann. Die anderen Partien waren auch wieder viel zu schnell beendet.

 

3. Runde: In der einzig wirklich lang ausgespielten Partie des Turniers (Gesamtzeit 2,5h) hatte Timur den klaren Gewinn in der Hand und stellte ohne Not eine Qualität ein, anstatt den entscheidenden Bauern zu schlagen. Das ließ sich Minh Dat natürlich nicht entgehen. Huy hatte gegen Malte ein wesentlich besseres Springerendspiel mit 3 gegen 1 Bauern auf dem Brett. Aber der falsche Gewinnplan sicherte Malte dann doch noch das unerwartete Remis.

 

4. Runde: An Brett 1 gab es das Geschwister-Duell Duc Huy vs. Minh Dat. Huy stand mit der Auslosung auf Kriegsfuß und überließ seinem Bruder die Partie ohne Gegenwehr. Die anderen 3 Partien endeten alle mit schnellen Matts. Es wurde zu wenig auf die einzügigen Matt-Drohungen des Gegners geschaut. Alle 4 Partien waren nach 19 Minuten beendet (9, 11, 11 und 13 Züge)! Ich war entsetzt.

 

5. Runde: Es sah nach einer Sensation aus, als Malte gegen Minh Dat eine Figur mehr hatte. Aber er vergab seinen Vorteil wieder und verlor sogar noch. Und in einer anderen Partie gab es noch ein Matt, das keines war …

 

Zum Abschluss gab es noch Urkunden, 3 Geld- und 5 Sachpreise.

Ich hoffe, es hat allen Spaß gemacht.

 

Herzlichen Glückwunsch an Minh Dat, der damit seinen Vorjahressieg wiederholte!

 

Rangliste:  Stand nach der 5. Runde 

Rang

Teilnehmer

Titel

TWZ

At

Verein/Ort

Land

S

R

V

Punkte

Buchh

SoBerg

1.

Tran,Minh Dat

 

1327

 

SC Agon Neumüns

GER

5

0

0

5.0

13.0

13.00

2.

Tistsenko,Timur

 

897

 

SC Agon Neumüns

-

4

0

1

4.0

13.5

8.50

3.

Peters,Jannis

 

738

 

SC Agon Neumüns

GER

3

0

2

3.0

13.5

4.50

4.

Tran,Duc Huy

 

1052

 

SC Agon Neumüns

GER

2

1

2

2.5

13.5

3.25

5.

Ohldag,Malte

 

 

 

SC Agon Neumüns

-

2

1

2

2.5

11.5

2.25

6.

Böttger,Yannic

 

 

 

SC Agon Neumüns

-

2

0

3

2.0

10.5

1.00

7.

Schurmann,Fabian

 

 

 

SC Agon Neumüns

-

1

0

4

1.0

13.5

0.00

8.

Resech,Marlon

 

 

 

SC Agon Neumüns

-

0

0

5

0.0

11.0

0.00

 

Britta

 

Die Preise und das Siegertrio
Copyright © 2012 SC Agon Neumuenster Vereinsinformationen |  Links |  Impressum |  Mailinglisten