17 August 2018    
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   NavigationTurniereLJEM 2018

Landesjugendeinzelmeisterschaften (LJEM 2018)

 

Auch diese LJEM-Woche verging wieder wie im Flug. Für unseren Verein traten genauso wie im Vorjahr 17 Kinder und Jugendliche in allen Altersklassen an. Bei aktuell 30  jugendlichen Mitgliedern war das also mehr als die Hälfte der Jugendlichen, was uns Jugendvertreter sehr gefreut hat. Bis auf die U16 Meisterklasse waren wir damit auch in allen Turnieren vertreten. Betreut wurden unsere TeilnehmerInnen von Melanie Tran und mir.

 

Insgesamt haben unsere TeilnehmerInnen gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt. Es gab mehr Licht als Schatten. Herausragende Platzierungen erzielten Max als Zweiter in der Vormeisterklasse U14 und Hanna als Vizelandesmeisterin U8w im U10-Turnier.

 

U10 und U12:

Obwohl ich vor jeder Partie die Schallplatte vom langsamen Spielen auflegte, klappte es mit der Umsetzung nur mühsam. Offensichtlich ist das Zeitempfinden der Kinder in dieser Altersklasse noch nicht so ausgeprägt, denn auch nach einer 12-Minuten-Partie meinten sie, dass sie langsam gespielt und gut überlegt hätten. So wurde dann manche Partie mit Materialvorteil doch noch verloren, wenn man z.B. lieber noch einen Bauern gewann, anstatt die einzügige Mattdrohung zu beachten. Nicklas spielte sein allererstes Turnier mit Bravour und erspielte sich genauso wie Yusuf eine Erst-DWZ.

 

U14  Meister und Vormeister:

Minh Dat spielte in der Meisterklasse, wo er leider nicht allzu viel zu bestellen hatte. Auch hier war so einige Male ein zu schnelles Ziehen bzw. ungenaues Vorausrechnen die Ursache für den Misserfolg, wenn er auch insgesamt seine Zeiteinteilung verbessert hat.

In der Vormeisterklasse hatten wir mit Jonas und Max 2 heiße Eisen im Rennen. Beide spielten ihr Programm souverän herunter und hatten nach 8 Runden 6 Punkte. In der letzten Runde gab es dann die Vereinspaarung und es war klar, dass ein Remis keinem von beiden etwas nützen würde. Es fiel dann eine unerwartet schnelle Entscheidung; Max nutze einen Fehler von Jonas umgehend aus und gewann. Damit war Max genauso wie 2 andere Spieler an der Tabellenspitze. Wir mussten bis zur Siegerehrung (ca. 5 Stunden später) auf die Tabelle warten. Leider fehlte Max dann ein halber Buchholzpunkt! Sehr schade, denn der Sieg in der Vormeisterklasse hat den Einzug in die Meisterklasse im nächsten Jahr zur Folge. Marcel und Batuhan erspielten sich eine Erst-DWZ, wobei die von Marcel erfreulich hoch ausfiel.

 

U16  Vormeister:

Hier war Timur unser bester Spieler. Er war immer der letzte, der noch spielte und fand viele gute Ideen und Kombinationen am Brett, griff aber auch so manches Mal daneben. Die Überraschung in diesem Turnier war Yannick. Er war nach 2 Runden mit 2 Punkten an der Tabellenspitze; und das als DWZ-Letzter der Rangliste (vorletzter Startplatz). Das brachte ihm im Bulletin #2 folgenden Eintrag: “Als große Überraschung zählt Yannick Böttger, welcher nach 2 Siegen aktuell den geteilten fünften Platz belegt. Jeder Spieler vor ihm weist mindestens 450 und maximal 800 DWZ-Punkte mehr auf. Da stellt sich die Frage wie es zu dieser Platzierung kommt. Wir haben da eine einfache Antwort für euch … er spielt um zu gewinnen und lässt sich von nichts und niemandem einschüchtern! Mal schauen, wie viele Punkte er in diesem Turnier noch sein eigen nennen kann.“ Ja, Yannick hat auch in schlechten Stellungen hart weiter gekämpft und gepunktet.

 

Apropos Bulletin. Ich habe zwar alle gekauft, aber (noch) nicht gelesen. Die Schriftgröße wird gefühlt Jahr für Jahr eine Nummer kleiner. Meine müden (alten) Augen haben damit ihre Mühe, auch mit Brille. Wahrscheinlich muss ich mal wieder die Brillenstärke überprüfen lassen oder die SJSH spendiert je Bulletin 1 Blatt A4 mehr, so dass im A5-Format bei 4 weiteren Seiten alles wieder ein bisschen größer werden kann. So bekam ich dann auch in der Kontaktbörse im Bulletin #6 mein Fett weg: “Britta sucht Lupe zum Lesen des Bulletins“.

 

U18  Meister und Vormeister:

Urs spielte in der Meisterklasse. Trotz enormen Kampfgeists und 5-Stunden-Partien (z.B. gegen Tigran Poghosyan) gelang ihm kein Sieg. In der 7. Runde wurde er zusammen mit seiner Gegnerin Inken Köhler von einem NDR-Fernsehteam begleitet. Der Beitrag wurde am Samstagabend im Schleswig-Holstein-Magazin ausgestrahlt. Für Urs war es das letzte Jahr in der Jugend.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Schach-Nachwuchs-kaempft-um-Landesmeisterschaft,shmag52462.html

Robert und Sören spielten in der Vormeisterklasse. Ihre Ergebnisse entsprachen den Erwartungen, und beide sammelten viele DWZ-Punkte ein. Auch für Robert war es die letzte LJEM.

 

 

Platz

Name

Punkte

DWZ-Veränderung

           U10, 49 Teilnehmer, 11 Runden

   20. (2. U8w)

   Hanna

   6,0

   +100

   31.

   Nicklas

   5,0

   779 (Erst-DWZ)

   37.

   Yusuf

   4,0

   768 (Erst-DWZ)

           U12, 54 Teilnehmer, 11 Runden

   45.

   Marlon

   3,0

   -17

           U14, Meisterklasse, 10 Teilnehmer, 9 Runden

   9.

   Minh Dat

   1,5

   -53

           U14, Vormeisterklasse, 41 Teilnehmer, 9 Runden

    2.

   Max R.

   7,0

   +128

    4.

   Jonas

   6,0

   -11

   27.

   Marcel

   4,0

   1060 (Erst-DWZ)

   28.

   Onur

   4,0

   +1

   39.

   Batuhan

   3,0

   775 (Erst-DWZ)

           U16, Vormeisterklasse, 27 Teilnehmer, 9 Runden

   10.

   Timur

  5,0

   +80

   20.

   Yannick B.

  4,0

   +193

   25.

   Duc Huy

  3,0

   -74

   27.

   Fabian

  1,5

   -12

           U18, Meisterklasse, 10 Teilnehmer, 9 Runden

   10.

   Urs

   1,0

   -92

           U18, Vormeisterklasse, 10 Teilnehmer, 9 Runden

   11.

   Robert

   4,5

   +20

   18.

   Sören Gregor

   3,5

   +60

 

Vielen Dank auch an Siegfried Priemer, Matthias Behrendt und Bastian Damerow, die mich bei den Analysen der Partien unterstützten.

 

Die Drumherum-Aktivitäten mit Spiel und Spaß wurden auch von unseren Teilnehmern wieder sehr  gut angenommen. Am Montagabend spielten Jonas, Minh Dat, Max und Duc Huy bei der Blitz-Mannschaftsmeisterschaft mit, die mit 14 Mannschaften sowohl quantitativ als auch qualitativ sehr gut besetzt war. Unsere Mannschaft spielte sehr gut und musste in der letzten Runde gegen den späteren Sieger, TuRa Harksheide, ran. Nachdem Duc Huy gewonnen hatte (Punktbester am Brett 4 zusammen mit Knut Kloerss vom Lübecker SV)  hatte Max die Sensation in der Hand. Er verdaddelte seine Gewinnstellung gegen Inken Köhler leider noch. Insgesamt mit Platz 6 wurde es aber dennoch ein sehr gutes Ergebnis.

Am Mittwochabend fand das Blitz-Einzel statt, das sich inklusive der Finalrunden Mitternacht näherte. Hier nahmen Urs, Simon, Jonas, Minh Dat, Duc Huy und Max teil. Letztere 3 machten es m.E. richtig, und verließen das Turnier nach der Vorrunde. Am Donnerstag folgte schließlich eine anstrengende Doppelrunde.

Auch bei weiteren Turnieren wie z.B. Überraschungsschach und Kondischach beteiligten sich unsere TeilnehmerInnen.

 

Am Freitagabend war die Jugendversammlung der SJSH. Es gab einige Veränderungen im Vorstand, so verließ u.a. der Spielleiter Einzel, Sascha Morawe, das Gremium nach 10 Jahren der Mitarbeit. Wir hatten per Antrag die Abschaffung der Meisterklassen eingereicht; alle SpielerInnen einer Altersklasse sollten in einem gemeinsamen Open spielen. Es gab hierzu eine angeregte Diskussion, die das ganze Spektrum der Meinungen von 0 bis 100% widerspiegelte. Einige Diskussionsbeiträge zeigten jedoch die sehr arrogante Einstellung einiger Meisterklassenspieler zu diesem Thema. Schließlich kam es zur Abstimmung, die mit 119 Ja-, 181-Nein-Stimmen und 40 Enthaltungen den Antrag abwies. Insofern kam unser 2. Antrag auch noch zur Diskussion und Abstimmung. Hier ging es darum, dass die SJSH die Vergabe der Freiplätze und Stichkämpfe für die Meisterklasse zukünftig begründen muss, was sie bis dato verweigerte. Da der SV Bad Schwartau hierzu den Entwurf eines Punktekatalogs zur Bewertung der Spieler einbrachte, wurde unser Antrag dahingehend geändert. Dieser Antrag wurde mit 163 Ja-, 123-Nein-Stimmen und 61 Enthaltungen angenommen. Nach 5,5 Stunden endete die Versammlung um 0:30.

 

Als besten Spieler dieser LJEM werden wir Max mit einem Buchpreis ehren. Er hat ganz knapp die Qualifikation für die Meisterklasse 2019 verpasst, wobei wir nicht unbedingt mit dieser sehr guten Leistung gerechnet haben.

 

Alle Ergebnisse und Berichte um die LJEM findet Ihr hier:

http://www.sjsh.de/turniere/ljem/

 

Die DWZ-Auswertungen der einzelnen Turniere findet Ihr hier:

U10: https://www.schachbund.de/turnier/B814-A00-U10.html

U12: https://www.schachbund.de/turnier/B814-A00-U12.html

U14 VM: https://www.schachbund.de/turnier/B814-A00-14V.html

U16 VM: https://www.schachbund.de/turnier/B814-A00-16V.html

U18 VM:https://www.schachbund.de/turnier/B814-A00-18V.html

U14 MK: https://www.schachbund.de/turnier/B814-A00-14M.html

U18 MK: https://www.schachbund.de/turnier/B814-A00-18M.html

Unsere Vereinsliste: https://www.schachbund.de/verein/A0608.html

 

Achtung: Die LJEM 2019 findet vom 08.-14.04.2019 statt; das ist aufgrund der zeitigen Osterferien 2 Wochen vor den Osterfeiertagen. 

 

Britta Leib

Copyright © 2012 SC Agon Neumuenster Vereinsinformationen |  Links |  Impressum |  Mailinglisten